Mietwagenvermittler: Häufige Fragen

Mietwagen für den Urlaub von zu Hause aus buchen – das kann mitunter zu Überraschungen führen. Was ist, wenn der Wagen nicht so ist wie beschrieben? Oder wenn plötzlich Extra-Gebühren verlangt werden? Wer ist dein Ansprechpartner vor Ort, wenn es Probleme gibt? Steht die Service-Hotline des Portals, auf dem du gebucht hast, auch aus dem Ausland zur Verfügung?

All diese Fragen beantwortet das FAQ von MietwagenPilot.de

 

Wie können die Wagen so billig sein?

Die auf MietwagenPilot.de vorgestellten Portale sind teils schon zehn bis zwanzig Jahre am Start bzw. Tochterunternehmen von Gesellschaften, die sich auf Urlaub, Hotels, Reisen etc. spezialisiert haben. Aus diesen Gründen gibt es viele Partnerschaften mit Anbietern vor Ort, die sich in Rabattangeboten äußern. Diese Rabatte werden an dich weitergereicht.

Sind wirklich alle Kosten enthalten?

Dass alle Kosten enthalten sind, versprechen die meisten Portale. Doch oft hört man, dass dann vor Ort plötzlich doch diverse Aufschläge verlangt werden: eine zusätzliche Versicherung, ein Aufschlag für Kindersitz & Co, oder auch eine finanziell ungünstigere Tankregelung als gedacht. Schau genau auf die Details und lies dir die AGB des Vermieters deines Wagens sorgfältig durch, bevor du auf buchen klickst. Das kostet natürlich etwas Zeit, aber so bist du zumindest rechtlich gefeit.

An wen wende ich mich, wenn es vor Ort Probleme gibt?

Dein erster Ansprechpartner vor Ort ist immer das Unternehmen, mit dem du deinen Vertrag abgeschlossen hast. Doch die meisten Mietwagenvermittlungsportale lassen dich im Problemfall nicht alleine: Sie haben eine telefonische Hotline, die dir täglich zur Verfügung steht.

Kann ich die Hotline meines Vermietungsportals aus dem Ausland anrufen?

Die Hotline deines Mietwagenvermittlungsportals kannst du in der Regel auch aus dem Ausland anrufen. Manchmal steht dafür eine spezielle Rufnummer zur Verfügung; speichere sie dir am besten vor Abreise. Kannst du die Hotline z. B. aus Gründen der Zeitverschiebung nicht erreichen, sende eine Mail. Das ist dann zwar keine sofortige Hilfe, aber doch eine Dokumentation des Streitfalls, auf die du dich dann berufen kannst.

Was ist, wenn vor Ort Extra-Gebühren verlangt werden?

Als erstes heißt es, einen ruhigen Kopf zu bewahren. Wenn du dir sicher bist, dass bestimmte Sachen auf jeden Fall inklusive sind, die du jetzt plötzlich bezahlen sollst, verweis auf die entsprechende Stelle im Vertrag und bleib hart. Bei Dingen, die nicht schriftlich fixiert sind, kommt es darauf an. Ist die Formulierung im Vertrag vage, musst du eventuell nachgeben oder verhandeln. Dokumentiere alles, damit du zur Not in Ruhe später Kontakt mit deinem Vermittlungsportal aufnehmen und weitere Schritte besprechen kannst, wenn du wieder zu Hause bist.

Was mache ich, wenn mir ein anderer Wagen als vereinbart angeboten wird?

Als erstes schau mal, ob du wirklich einen bestimmten Wagen oder nur eine bestimmte Wagenklasse gebucht hast. Denn oft ist letzteres der Fall, und wenn dem so ist, schau, ob der jetzt angebotene Wagen zu dieser Wagenklasse gehört. Tut er das nicht, handele einen Rabatt aus, denn schließlich hast du bereits für etwas Besseres bezahlt. Vielleicht bekommst du als Ausgleich auch eine Rabatt an anderer Stelle – eine günstigere Tankfüll-Regelung oder ähnliches.

Was ist ein Mietwagen-Broker?

Ein Broker ist ebenso ein Vermittler wie die auf MietwagenPilot.de vorgestellten Vermittlungsportale. Er hat diverse Mietwagen-Firmen in seinem Pool, von dem du dann einen Wagen erhältst. Du suchst also gewissermaßen in zwei Angebot-Sammlungen auf einmal: in den Angeboten des Brokers und in den Angeboten des Vermittlungsportals, zu dem neben zahlreichen Direktvermietern auch diese Broker gehören.

Was ist ein Direktvermieter?

Direktvermieter sind im Gegensatz zu Brokern Firmen, die nur eigene Wagen vermieten, also nicht selbst Angebote von anderen Unternehmen sammeln und dich daraus wählen lassen. Doch zerbrich dir über diese Unterscheidung nicht allzu sehr den Kopf. Dir wird bei den Wagen auf den Portalen direkt angezeigt, mit wem du letztendlich den Vertrag abschließen würdest.

Mit wem schließe ich den Vertrag ab?

Deinen Vertrag über die Anmietung eines Wagens schließt du in der Regel nicht mit dem Vermittlungsportal, sondern direkt mit dem Wagenvermieter bzw. dem Broker. Dieser ist dann auch dein Ansprechpartner bei allen Fragen vor Ort, obwohl die Mietwagenvermittlungsportale auch nach Buchung noch für dich da sind und dich beraten. Da jedes Vermittlungsportal mit vielen verschiedenen Anbietern zusammenarbeitet, unterscheiden sich dementsprechend auch die jeweiligen Bedingungen bei der Anmietung eines Wagens. Schau also nicht nur auf den Preis eines Autos, sondern lies dir die AGB deines Lieblingsangebots durch, bevor du auf „Buchen“ klickst. Mitunter ist ein nur geringfügig höherer Preis mit vielfach besseren Bedingungen verbunden.