Interview: Frieder Bechtel von billiger-mietwagen.de

Frieder Bechtel, Head of Partner Managements, Product and Public Relations von billiger-mietwagen.de

Herr Bechtel, welches Problem wollen Sie mit billiger-mietwagen.de lösen?

Zuerst verschaffen wir dem Reisenden einen Überblick darüber, welche Mietwagen-Angebote ihm für seine individuelle Reise zur Verfügung stehen und worin die Unterschiede bestehen. Allein diese Vergleichbarkeit zu schaffen, ist eine unserer wichtigsten Aufgaben bei der heutigen Vielzahl an Anbietern und der oft vollkommen unterschiedlichen Darstellung von Konditionen. Im nächsten Schritt helfen wir Reisenden dabei, eine Entscheidung für ein Angebot zu treffen: Das passende zu finden, kann aufgrund der Komplexität von Mietwagen-Angeboten sehr schwierig sein. billiger-mietwagen.de setzt als Vergleichsportal an dieser Herausforderung an, indem es dem Suchenden mit guter Bedienbarkeit, intelligenten Filtern und einem transparenten und fairen Bewertungssystem Orientierung bietet.

Wie können Verbraucher bei Mietwagen am besten sparen?

Besonders, wenn Verbraucher einen Wagen für die Hauptsaison suchen, sollten sie mindestens 2, besser noch 3 bis 4 Monate im Voraus buchen. Das ist tatsächlich der wichtigste Spartipp, denn so gut wie immer gilt: Je kurzfristiger die Buchung, desto höher der Preis. Hinzu kommt, dass ein Verbraucher mit einer Buchung weiter im Voraus keinerlei Risiko eingeht, da er auf billiger-mietwagen.de bis 24 Stunden vor Reiseantritt kostenlos stornieren kann. Ein weiterer Spartipp ist, alles, was man in Zusammenhang mit dem Mietwagen benötigt, direkt dazu zu buchen. Verbraucher sollten sich also schon bei der Buchung entscheiden, ob ihnen ein Basis-Versicherungsschutz genügt oder ob sie sich einen Rundum-sorglos-Schutz wünschen. Auch über die ideale Wagengröße sollte man sich im Klaren sein und direkt entscheiden, ob man z. B. einen Zusatzfahrer anmelden möchte. Der Grund dafür: Wechselt man spontan an der Abholstation auf ein größeres Auto oder kauft man Versicherungen und Zusatzleistungen erst vor Ort, zahlt man in der Regel wesentlich mehr.

Welche Versicherungsleistungen empfehlen Sie Ihren Kunden?

Wir empfehlen Kunden eine Vollkasko- und Diebstahlversicherung mit Erstattung der Selbstbeteiligung, auch ein Glas- / Reifenschutz sollte dabei sein. Bei der Haftpflicht raten wir zu einer Deckungssumme von mindestens 1 Million Euro.

Wie setzen Sie sich gegen die Konkurrenz durch?

Wir sind transparent und fair, ganz besonders bei der Bewertung der Vermieter und Angebote, die wir vergleichen. Wir bieten Verbrauchern auf unserem Portal eine sehr gute Usability, arbeiten grundsätzlich nur mit ausgesuchten Partnern zusammen und legen viel Wert auf gute telefonische Kundenberatung mit Service vor der Buchung, während der Reise und sogar nach der Rückgabe des Mietwagens.

Welches sind Ihre wichtigsten Märkte?

Mit billiger-mietwagen.de sind wir in Deutschland aktiv, den französischen Markt bedienen wir mit CARIGAMI. Die wichtigsten Anmietorte unserer Kunden liegen in Deutschland und Frankreich gefolgt von den Mittelmeerländern, den USA und Skandinavien.

Ist es leicht, Ihr Geschäftsmodell in andere Länder zu exportieren?

Tatsächlich ist es für uns ein großer Aufwand, unser Modell auf andere Länder zu übertragen. Das liegt daran, dass wir sehr stark auf unsere Kunden im jeweiligen Land eingehen und unsere Webseiten und die Kundenberatung landesspezifisch angepasst haben. Daher beschränken wir uns aktuell auf Deutschland und Frankreich.

Was schreiben Sie über die Gründung von billiger-mietwagen.de in Ihren Memoiren?

Unser Gründer ist zwar schon seit zwei Jahren nicht mehr an Bord, aber er hat sich sicherlich notiert, dass es viel Arbeit war, billiger-mietwagen.de zum Marktführer zu machen. Außerdem finden sich bestimmt viele Notizen dazu, wie wichtig es ist, auf Zusammenhalt unter den Mitarbeitern und Spaß bei der Arbeit zu setzen. Ohne diese Investitionen unseres Gründers wäre billiger-mietwagen.de heute nicht so groß.

29. März 2017

Auch interessant: